Aktivitäten

Auf entdeckungsreise durck kunst und kultur der Toskana!

Auf entdeckungsreise durck kunst und kultur der Toskana!

In search of Tuscany's art and culture

Auf Entdeckung der Kunst und Kultur der Toskana!

Die Lage von Dievole, das im südöstlichen Teil des historischen Chianti Gebiet liegt, ist ein idealer logistischer Vorteil, um einige der authentischsten Juwelen der Toskana zu entdecken und zahlreiche kulturelle Aktivitäten zu unternehmen.

Nur 12km von unserem Gut entfernt liegt Siena, seit 1995 ein UNESCO Weltkulturerbe, und universal dafür bekannt, dass seine mittelalterlichen Eigenschaften praktisch ganz erhalten sind, von den befestigten Mauern mit den monumentalen Toren, bis hin zum städtischen Netzwerk mit seinen gewundenen Gassen, die alle zum wunderschönen Piazza del Campo führen, der dank seiner Muschelform einzigartig ist. Dazu kommen die zahlreichen Gebäude zwischen denen der fabelhafte religiöse Komplex des Domes, die Krypta, das Baptisterium, die sogenannte Fassade „Facciatone“ – das einzige vollendete architektonische Element eines grandiosen Projekts der Kathedrale, das den ganzen oberen Bereich der Stadt hätte bedecken sollen – hervorragen. Dazu gehört auch die Santa Maria della Scala, früher ein Krankenhaus und heute ein monumentales Museum, und die faszinierenden Quellen, die mit einem komplexen System aus unterirdischen Verläufen miteinander verbunden sind und die Wasserversorgung für alle Einwohner garantierte. Dieses außerordentliche historische und künstlerische Erbe ist perfekt in die umliegende, zauberhafte Landschaft integriert und wird von der ganzen Welt geschätzt. Im Juli und im August erlangt diese Atmosphäre mit den Festen, die mit den bekannten „Palio di Siena“ verbunden sind, ihren Höhepunkt.

Nur 60km von unserem Weinresort entfernt liegt die „Wiege der italienischen Renaissance“, das berühmte Florenz. Es gilt als eine der schönsten Städte der Welt mit zahlreichen kulturellen Aktivitäten (natürlich gehören auch diese zum UNESCO Weltkulturerbe). Diese Hauptstadt der Toskana ist weltweit bekannt für die Pracht ihrer Kirchen. Zu denen gehört u.a. die Kathedrale Santa Maria del Fiore mit dem berühmten Glockenturm von Giotto und die majestätische Kuppel von Brunelleschi – eine bewundernswerte architektonische Herausforderung, nicht nur für die Zeit in der sie gebaut wurde – sowie die Santa Maria Novella und die Santa Croce. Bekannt ist Florenz auch für die Eleganz der Renaissance-Paläste, wobei man sofort an Palazzo Vecchio denkt, für die Schönheit ihrer Plätze und für die wertvollen Schätze, die in den Museen untergebracht sind, als erstes das „Uffici“, dann das Museum des Doms, der Palazzo Pitti, das Nationalmuseum von Bargello, die Medici- Kapellen und viele mehr.

Eine weitere Stadt mit unbestrittenen Charme, die nicht weit von Dievole entfernt liegt, ist Arezzo: schon zu Zeiten der Etrusker, war sie eine „Dodecapoli“, einer der zwölf etruskischen Stadt-Staaten der Region, und behielt dank seiner strategischen Lage entlang der Via Cassia auch in den folgenden Jahrhunderten seine Besonderheit. Aus der römischen Zeit stammt das Amphitheater, das heute noch besuchbar ist, während vom Mittelalter und von der Renaissance zahlreiche wertvolle Monumente wie Kirchen, Paläste und Kunstwerke herkommen. Beispielsweise zu nennen wären die Basilika vom Heiligen Franziskus mit dem schönen Zyklus der Fresken der „Legende des wahren Kreuzes“ von Piero della Francesca, di Medici- Festung, die Kirche vom  Heiligen Franziskus mit dem Holzkruzifix von Cimabue und der malerische Piazza Grande, das Theater eines Ritterturniers aus mittelalterlicher Zeit, „Giostra del Saracino“ genannt, und an dem jedes erste Wochenende im Monat der Antiquitätenmarkt stattfindet.

Unter den kleineren Orten im Umkreis von 50km von Dievole können wir das nahe Monteriggioni nicht auslassen. Dieses Dorf mit seiner mittelalterlichen Stadtmauer, bestückt mit seinen Türmen, wurde schon in den Versen von Dante (Inferno, Gesang XXXI) erwähnt. Nicht zu vergessen: San Gimignano, das bekannt ist für seine hohen Turmhäuser, die eine stolze architektonische Bestätigung der mächtigsten Familien des Mittelalters sind. Außerdem sind auch die Orte des Bundes des Chiantis empfehlenswert, unter denen man natürlich die „Hauptstadt“, Radda in Chianti, erwähnen muss. Dieser Ort befindet sich im Inneren einer noch gut erhaltenen Stadtmauer, dessen Zentrum genau in der „Piazza“ liegt, wo sich auch der Palazzo del Podestà befindet. Ein weiterer sehenswerter Ort ist Greve in Chianti mit seinem dreieckigen Platz, der an drei Seiten von Arkadengängen umrahmt ist.

Weitere Empfehlungen von Sehenswürdigkeiten findet Ihr unter diesen Links.

Booking Availability


Gastlichkeit