Geschichte

GESCHICHTE

Dievole. Eine Geschichte von tausend Jahren, eine Zukunft, die bereits geboren ist

image1

 

Dievole ist eine Ecke der Toskana, die von jeher als kleines Paradies auf Erden gilt. Hier wurde der Dialog zwischen Mensch und Natur nie beendet und der Grund dafür erklärt sich durch den Namen: der Ursprung des Namens Dievole lässt sich in der Tat zurückführen auf „Dio vuole – Gott will“.

Der Name Dievole wurde zum ersten Mal offiziell im XI. Jahrhundert und zwar genau am 10. Mai des Jahres 1090 erwähnt. In diesen Jahren entdeckt der Isländer Leif Erikson Nordamerika und die Chinesen erfinden das Schießpulver, Bologna eröffnet die erste Universität der Welt, Rom wird von den Normannen eingenommen und Papst Urban II. erobert Jerusalem. Dieser Tag ist im Vertrag des Notars Bellundo zu lesen, der mit zwei Kapaunen, drei Broten und sechs „Luccheser Denaren“ aus reinem Silber entlohnt wurde, als Jahresmiete für einen Weinberg im „göttlichen Tal“, eben Dievole.

image2

 

Acht Jahrhunderte und zahllose Generationen später berichtet ein weiterer Vertrag von Dievole. Dieses Mal ist es ein Hochzeitsgeschenk. Der Graf Giulio Terrosi-Vagnoli schenkt seiner künftigen Ehefrau Ildegonda Camaiori den Grundbesitz im Wert von 361.632 Lire, sie wird die letzte Adelige von Dievole sein. Ihr gehört ein wertvolles Dokument, das bis zum heutigen Tage unversehrt ist: das Buch der Bezahlungen von Dievole, es enthält alle Familiennamen der damaligen Bauern und den Namen der Landgüter, die sie mieteten. Namen, von denen man die Leidenschaft der Menschen aus Chianti für ihr eigenes Land ablesen kann. Viele Nachkommen dieser Familien sind noch immer hier. Seit den Achtziger Jahren wurden deren altertümlichen Kenntnisse dazu genutzt, sich um die Weinberge von Dievole zu kümmern: 16 Weinberge, wie die 16 Landgüter, unter denen der Besitz aufgeteilt wurde.

Dievole heute

image3

 

Im Jahre 2012 begann Dievole eine harmonische und schrittweise Erneuerung, mit dem Ziel, zur tiefsten Identität dieser Landschaft zurückzukehren. Träume von gestern wurden Ziele von morgen, die altertümlichen Gewissheiten wurden neuen Ideen gegenüber gestellt. Es ist eine Entwicklung im Zeichen des Respekts, die damit begann, der Erde zu lauschen und die ein einziges Leitmotiv hatte: die Qualität.

Eine Qualität, die in Dievole vor allem aus herausragenden Ressourcen besteht, wie eine gründlich bestellte Erde, die Erfahrung der Menschen in dieser Hinsicht, die Einstellung zur Innovation. Dies sind die Mittel, mit denen das Team von Dievole in die Zukunft blickt, in der Absicht, die Atmosphäre dieses verzauberten Ortes zu wahren und in der Welt zu verbreiten.

image3

 

Dievole hat drei Ausdrucksweisen: seine Weinberge, die auf den Hügeln Wellen zeichnen und frische und intensive Weinen auf Grundlage des Sangiovese hervorbringen, die Oliven, die die Landschaft mit ihrer zeitlosen Faszination durchsetzen und der herzliche Gastlichkeit der historischen Villa – Villa Dievole – ein elegantes Resort auf dem Land, in dem man unvergessliche Momente verbringen kann.

Die Vergangenheit von Dievole neu erleben

 

bottlesDievole produziert Wein seit 1090 und seit damals hat sich das Unternehmen ständig weiterentwickelt und es hat in den letzten Jahren große Schritte vorwärts gemacht. Ein einfacher Blick auf die Etiketten der Vergangenheit erzählt eine Geschichte, die von Veränderungen, jedoch auch von Kohärenz geprägt ist.
Im Jahr 1985 erhielt unser Chianti Classico ein heraldisches elegantes Etikett in Schwarz und Weiß. Der Name verweist auf den “Colombaio”, den Weinberg in der Nähe des Weilers, der von der Adelsfamilie Malavolti aus Siena geerbt wurde, die über mehrere Jahrhunderte der Eigentümer von Dievole war.

In den 80er und 90er Jahren begann eine neue Ära mit dem Logo Dievole sowie einer Grafik auf dem Etikett, die die Eigenschaften des Weins hervorhebt. Der goldene Grund – der im Laufe der Zeit uni, gestreift oder gesprenkelt gewesen ist – steht für das Land selbst, das Terroir dieses unverwechselbaren Chianti Classico.
Manchmal ist auf dem Etikett “Villa Dievole” statt einfach “Dievole” zu lesen, um die gastliche Natur dieses Orts zu unterstreichen, eine Eigenschaft, die ihn seit jeher auszeichnet.

2013 begann eine neue Epoche für Dievole, die Wiedergeburt des Weinkellers, der sich auf diese Werte beruft: Das Erbe und das Land, die Gastlichkeit und die Menschen. Der Chianti Classico 2013 ist der erste Wein von Dievole, der die Einzigartigkeit seines Terroirs sowie den Respekt, den das Unternehmen ihm entgegenbringt, voll zur Geltung bringt. Das Etikett und das Packaging reflektieren die Essenz des Weins und die neuen Produktionsphilosophie: elegant, frisch und komplex, mit ausgezeichneten Aromen, die den alten geist unseres Territoriums zum Ausdruck bringen.